1977, Elvis Presley starb und ich erblickte noch im selben Jahr im Berliner Osten das Licht der Welt. Mein Spielplatz waren die Hinterhöfe, Keller, Dächer und Friedhöfe des Prenzlauer Bergs. 1988 entdeckte ich meine Vorliebe für Wandbemalungen. So entstanden mit Pinsel bewaffnet und durch den Film Beat Street inspiriert, meine ersten öffentlichen Auftritte in Form von ALF, HIP-HOP-Don´t Stop, oder Ghostbuster´s...





1990, Mit der Wende schwappten auch die Sprühdose in meine Hand und beschäftigten mich intensiv. So entdeckte ich immer wieder neue Orte von Berlin. Es gab viel zu tun, besonders im grauen Osten. Verschluckt in dieser Zeit, bestehen die Erinnerungen nur noch aus einem Tagtraum von, bunt bemalten Wänden, Tanzveranstaltung an den seltsamsten Orten und Besetztertum...



Ende 2000, Lebensabschnitte gehen zu ende. Die Realität holt einen ein und es musste ein Plan her. Also begab ich mich in die Hände meines Bruders Mark D. vom Nightliner Tattoo und absolvierte dort eine 2 1/2 jährige Lehre als Tätowier. Trotz Familie sind Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Ich lernte von ihm sehr viel und arbeite seid dem leidenschaftlich als Tätowierer...



E-Mail
Instagram